Endomorphs.de

Muskelaufbau für endomorphe Athleten

Resümee der Woche #3, in der Mitte der Woche #3…

… Bisschen ramponiert konnte ich Woche drei erst am Dienstag zu Ende bringen und bin jetzt bisschen unter Zugzwang. Liegetag blieb trotzdem der Sonntag und es geht wieder bergauf. Körperfettanteil von 22,5% und Muskelmasse von 38,7% und erstmals einen viszeralen Fettanteil von 8% ( Hier zur Anmerkung: Das viszerale Fett ist das Fett, welches unsere Organe polstert und diese somit schützt).

 

Mir sind dabei weniger die absoluten Werte wichtig, sondern vielmehr die Tendenzen und die Optik und am allermeisten natürlich das Körpergefühl.

Im Training baue ich neben dem bereits erwähnten 4er Split ala Endomorphs.de noch weitere Übungen je nach Tagesform und Geschmack ein. Insgesamt wird es so langsam besser. Ich bin ungeduldig, sehr sogar, aber was will man erwarten, wenn man Monate oder sogar Jahre lang den Schund vor lauter Frust ist sich reingefuttert hat.

Weiteres Unterfangen; Geld an Klamotten sparen:-D Da ich eh finde,  dass die meisten Sachen an mir gerade nicht aussehen gebe ich hierfür kein Geld aus. Ausnahme hierbei: SCHUHE! Wenn sich hier Mädels unter der Leserschaft befinden bitte in den Kommentaren posten! Ihr werdet mir hoffentlich beistimmen, dass Schuhe immer passen! Und mal ehrlich! Bis ich so weit bin, dass ich neue Klamotten kaufen werde dauert es noch etwas und irgendwie muss man sich ja belohnen.

Verstärkung beim Team Endomorphs!

Hay Leute,

Ich wollte mich mal kurz vorstellen bei euch! Ich heiße Niklas und bin seit einem Jahr aktiv im Fitnessbereich. Vielleicht auch etwas länger schon, nur da hab ich einiges falsch gemacht in den ersten Monaten und will euch jetzt mein neues und verbessertes Wissen weiter geben! Am Anfang war ich 110 kg schwer auf einer Größe von 1.84 und 19 Jahre alt . Es kam der Tag bei mir wo ich auf die Wage ging und sah das sich etwas ändern muss bei mir! 

Jetzt mittlerweile wiege ich nur noch 83kg und da drauf bin ich sehr stolz!!

Wie ich das geschafft habe?  Erzähle ich euch alles nach einander in weiteren Beiträgen!

 

Liebe grüße Niklas

 

 

Werde Blogger auf Endomporhs.de

Man's hands using smart phone and laptop computer at office deskIn letzter Zeit ging es auf endomorphs.de etwas ruhiger zu, was einen ganz einfachen Grund hat: Wir sind momentan dabei, die Website etwas umzustrukturieren.  In Zukunft wollen wir mit euch zusammen endomorphs.de gestalten, weshalb ihr jetzt gefragt seid!

Was erwartet dich?

Wir haben grundsätzlich keine bestimmten Bedingungen. Du darfst also frei entscheiden, ob du ein Tagebuch führen, oder einfach nur deine wöchtentlichen Erfolge teilen willst. Du darfst natürlich auch ganz spezielle Themen ansprechen und gerne Diskussionen beginnen. Bilder und Videos können ebenfalls veröffentlicht werden.

Was hast du davon?

Deine Beiträge werden von mehreren tausend Besuchern monatlich gelesen. Du hast direkt von Anfang an ein großes Publikum und kannst deine Erfahrungen teilen, aber auch Fragen stellen. Mal sehen, wie dich die Community aufnimmt 😉

Werde Blogger auf Endomorphs.de

Du bist ein Endomorph und willst mit der Welt deine Erfahrungen und Erfolge teilen? Dann kontaktiere uns einfach über das Kontaktformular! 🙂

 

Bild: © GaudiLab – Fotolia.com

BCAA – Aminosäuren – Artikel 1 in Artikelserie „Narhungsergänzungsmittel für Endomorphs“

Liebe Endomorphs, es wird interessant! Dies ist der erste Artikel der Artikelserie „Nahrungsergänzungsmittel für Endomorphs“. In den folgenden Wochen gehen wir auf verschiedene Supplements ein, um euch das Wichtigste zu diesem Thema näher zu bringen.

Wahrscheinlich können die meisten von euch sich nicht viel unter BCCAs vorstellen, deshalb erst einmal eine kurze Beschreibung: Weiterlesen

Ich nehme die Herausforderung an…

…oder auch die (verflixte) Woche #2.

Voll motiviert ging es weiter in die zweite Woche. Das mit der Ernährung wird so langsam einfacher, wenn auch trotzdem alles noch nicht so recht schmecken mag. Man weiss aber mittlerweile was man im Supermarkt einkaufen sollte und das macht es irgendwie einfacher. Beeren, Magerquark, Haferflocken,… Weiterlesen

Review zum Sonntag…. am Dienstag ;D

Ich wollte ja Bereits schon Sonntag mein Review über die erste Woche schreiben. Lasst euch gesagt sein…. Man sollte mit dem Fuß nicht auf harte spitze Gegenstände (in meinem Fall eine Aquarienwurzel) treten.

Nichts desto trotz hier mein Review. Ich hatte 4 Trainingseinheiten in der ersten Woche. Ziel ist es natürlich erstmal mich wieder an die Belastung zu gewöhnen. Also waren zwei Kraftrainingseinheiten und 2 Ausdauereinheiten angedacht.
Durch das Wetter und die schwüle Hitze waren die Ausdauereinheiten echt knackig.

Ich hab in der ersten Woche knapp 2kg Gewicht verloren. Ich wünscht ich könnte den Schnitt halten 😀

Nichts desto trotz steht ja mein Ziel an. Ich will wieder Kämpfen. Den schwersten Kampf führe ich allerdings gegen keinen Gegner sondern mich selbst. Den inneren Schweinehund zu besiegen ist hart.
Es fühlt sich an wie ein Schatten der einen verfolgt.

Es geht aber darum stärker zu sein als man es für möglich hielt.
Der einfache Weg wird immer da sein, aber wir schwimmen jetzt stromaufwärts.
Auf jeden Schritt folgt ein neuer Schritt der mich näher an mein Ziel bringt. Es gibt kein „ZURÜCK“ denn wir sind schon lange auf dem Weg.

Heute geht es aufgrund von meinem Fuß zu einer Ausdauereinheit. Möchte ihn noch nicht zu sehr belasten.

Also was lest ihr noch 😉 Ab ins Training!

Solltet ihr aber noch ein wenig Motivation brauchen –> https://www.youtube.com/watch?v=mgmVOuLgFB0

Wir sehen uns nochmal die Woche.

– Randy

„Das Ziel ist das Ziel“


Oder auch oder auch Woche 1.

… Angefangen mit echt hoher Motivation habe ich erstmal ausgemistet. Nach dem Kopf musste nun die Küche folgen.

…Punkt eins des Plans…

Die Kohlehydratbomben Nudeln und Brot wurden entsorgt, Haushaltszucker weit weg gestellt, Stevia und wenig Obst, sowie viel Gemüse eingekauft und noch dreimillionenzigtausendtrilionsten X mehr Magerquark und Hüttenkäse. Weiterlesen

Ich bin ein Transmorpher

Ich bin Basti, 30 Jahre alt und leider auch das potentielle Germanys Next Top Moppel

Ich habe nun 12 Jahre Dienst bei der Bundeswehr hinter mir und entgegen der wahrscheinlich weit verbreiteten Meinung, man mache beim Bund andauernd Sport, kann ich euch sagen: Man kommt auch drum rum.

Ich habe bis 2013 eigentlich nie in meinem Leben wirklich Sport gemacht. Weder alleine noch in Teams, ich konnte mich einfach nicht aufraffen. Im August 2013 packte es mich dann auf einmal ohne erkennbaren Grund und ich begann mit dem Krafttraining anzufangen.

Also bin ich los und hab mich beraten lassen in dem Fitnessstudio um die Ecke. Zuerst mal der Kraft-test. Pfffff. Kraft-test. Jedes fürs Training relevante Gerät mal 15 Wiederholungen mit 80 % Prozent der Maximal-kraft bewegen. Kann so schwer ja nich sein. War´s auch nich. Bis zum nächsten Morgen. Weiterlesen

Mission zurück in den „Käfig“ :)

Hallo Zusammen,

mein Name ist Randy. Ich bin 24 Jahre alt und möchte mit euch zusammen den Weg zurück in die Welt des Sports gehen.
Bereits im sechsten Lebensjahr habe ich mit Judo angefangen. Dieser Sport hat mir nicht nur unglaublichen Spaß gemacht, sondern auch meine Motivation gestärkt – In jeder Hinsicht.
Ich habe dann für den Klassenerhalt mit einer verletzten Schulter gekämpft und das Resultat entsprechend schnell bekommen. Mittlerweile habe ich aber auf MMA gewechselt, da ich dort die Möglichkeit habe, mich komplett frei zu entfalten.
Dahin will ich wieder. Ich mag wieder kämpfen, weil mir das unheimlich viel Spaß macht. Weiterlesen

Und am Anfang…

…war der (vorerst) letzte Cheat-Day.

Zu Anfang eine kurze Einleitung: Ich bin 28, 171cm klein und zur Zeit „ziemlich endomorph“ (ergo moppi:-) ) (76kg, 23% Körperfettanteil, 38,5% Muskelmasse).
Viele Menschen haben wohl mal Momente im Leben, in denen sie sich nicht leiden können und so auch Ich. Prinzipiell ist meine Strategie bisher da immer das Essen gewesen. Beim Blick in den Spiegel schließt sich dann aber bedauerlicherweise der Kreis. Das muss jetzt anders!
War in meiner jungen Pubertät ziemlich dick und habe damals durch viel Laufen und reduzierte Ernährung und wohl auch durch einen Wachstumsschub ganz gut an Gewicht verloren. Seitdem schwankt mein Gewicht relativ stark. Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2017 Endomorphs.de

Theme von Anders NorénHoch ↑