Endomorphs.de

Muskelaufbau für endomorphe Athleten

„Das Ziel ist das Ziel“


Oder auch oder auch Woche 1.

… Angefangen mit echt hoher Motivation habe ich erstmal ausgemistet. Nach dem Kopf musste nun die Küche folgen.

…Punkt eins des Plans…

Die Kohlehydratbomben Nudeln und Brot wurden entsorgt, Haushaltszucker weit weg gestellt, Stevia und wenig Obst, sowie viel Gemüse eingekauft und noch dreimillionenzigtausendtrilionsten X mehr Magerquark und Hüttenkäse.

Und nach Woche eins kann ich euch berichten, dass ich Beeren und Joghurt oder/und Hüttenkäse mit ganz wenig Proteinmüsli, Obst, Gemüse noch richtig scheiße finde. Der Weg mag ja ein Ziel sein, aber nicht meins, wenn der Weg doof ist! Für mich ist das Ziel das Ziel, aber da mag ja jeder denken was er mag.

Auch schwer für mich: Wein und Gin so sicher zu verwahren, dass ich nicht doch in Versuchung komme. Das meiste habe ich in Kisten verpackt und bei Muttern abgeladen:-D Die wird schon auch Spaß damit haben.

Kollegen auf der Arbeit gucken mich schon komisch an, wenn ich weite Bögen um den Naschkram schlage, wie ein Hase um eine Königskobra  und literweise Wasser in mich schütte, weil es das Hungergefühl wenigstens ein wenig im Zaum hält.

Zu Beginn versuche ich trotzdem (noch) keine Kalorien zu zählen. Ich achte mehr darauf einfach wenig bis gar keinen Unsinn zu essen. Mal gucken!?!


…Weiter ging es mit…

…Kraftsport! Da ich nicht völlig unerfahren IMG_2244und untrainiert bin habe ich gleich wieder mit dem

„4er Split alla Endomorph.de“ angefangen.  Im Schrank habe ich noch einen Pre-workout Poster gefunden, paar BCAA, bisschen Whey-Pulver und ab ging die Luzi. Richtig Muskelkater hatte und habe ich nicht, was da aber ist ist so ein unterschwelliger Ganzkörperschmerz.


…Und zu guter Letzt…

 

IMG_2254…Cardio ( Das ist Neudeutsch für Ausdauersport:-)). Einmal die Woche konnte ich mittags für sechs Kilometer in meine Laufschuhe schlüpfen. Ein weiteres mal Stand ich auf dem Crosstrainer, weil es geregnet hat.

Schwieriger war es mit unterkalorischer Ernährung mich nach dem Krafttraining noch auf eines dieser Cardiogeräte zu steigen. Gemacht hab ich´s trotzdem.

Vorm Start ins Wochenende ist dann wieder mal der Morgen der Wahrheit. Ich habe mir vorgenommen mich jeden Freitag morgen direkt nach dem Aufstehen zu wiegen ( Für die Interessierten unter euch verlinke ich hier meine Waage.):

Resultat erfreut mich dann doch! Anstatt 23% Körperfettanteil 22,1% und das Körpergefühl hat sich noch viel mehr verändert!

PS: Ich bin zu eitel für Selfies bei über 20% Körperspeck:-P

 

 

2 Kommentare

  1. Das Thema mit der Eitelkeit kenn ich nur zu gut weiter so!
    Gruß Randy

  2. Hey,

    hast du mittlerweile angefangen mit dem KCAL zählen bzw. dir zu notieren in welchem Verhältnis Du deine Nahrung aufnimmst?

    Anfangs ist das ganze für den Stoffwechsel ungewohnt und es erfolgt schnell eine Veränderung. Aber die Gefahr ist auch das Du zu wenig ist und dein Stoffwechsel sagt Dürre.

    LG Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Endomorphs.de

Theme von Anders NorénHoch ↑