Ich bin Basti, 30 Jahre alt und leider auch das potentielle Germanys Next Top Moppel

Ich habe nun 12 Jahre Dienst bei der Bundeswehr hinter mir und entgegen der wahrscheinlich weit verbreiteten Meinung, man mache beim Bund andauernd Sport, kann ich euch sagen: Man kommt auch drum rum.

Ich habe bis 2013 eigentlich nie in meinem Leben wirklich Sport gemacht. Weder alleine noch in Teams, ich konnte mich einfach nicht aufraffen. Im August 2013 packte es mich dann auf einmal ohne erkennbaren Grund und ich begann mit dem Krafttraining anzufangen.

Also bin ich los und hab mich beraten lassen in dem Fitnessstudio um die Ecke. Zuerst mal der Kraft-test. Pfffff. Kraft-test. Jedes fürs Training relevante Gerät mal 15 Wiederholungen mit 80 % Prozent der Maximal-kraft bewegen. Kann so schwer ja nich sein. War´s auch nich. Bis zum nächsten Morgen.

Noch nie in meinem Leben hatte ich solch einen Muskelkater, dass ich nicht mal mehr meine Kaffeetasse hochheben konnte! Das war bei mir der entscheidende Reiz dran zubleiben, auch wenn ich über eine Woche gebraucht habe, den erwähnten Muskelkater ausklingen zu lassen.

Mit dem Thema Kraftsport kommt zwangsläufig auch irgendwann das Thema Ernährung, also verzog ich mich über 8 Wochen lang jeden Tag mindestens 4 Stunden ins Internet um aus der schier unendlichen Flut an allen möglichen Infos schlau zu werden.

Um das ganze abzukürzen: Seit Juli 2013 (94 kg bei 1,69m), wurden bis Juli 2015 nur noch 67 kg. Aber das wichtigste dabei für mich: Ich musste mich nicht quälen, sondern konnte das Leben trotzdem genießen.

Ich möchte euch – um meine Kollegen zu ergänzen – gerne etwas mehr aus psychologischer Sicht helfen, sprich, euch helfen, wie ihr mit Lustlosigkeit, Heißhunger, Frustration oder auch Partys und ab und an Alkohol, fertig werden könnt. Das sind keine Patentrezepte, aber helfen können Sie euch alle mal.

Wenn alles gut läuft, kommt mindestens einmal die Woche ein Beitrag von mir mit Tipps, Tricks und Motivationen.

Bis dahin: Seid stolz auf eure Entscheidung, etwas ändern zu wollen.